Zurück zur Hauptseite

Gesetz zur Verlängerung der Besetzungsreduktion bei Strafkammern

Vom 19.12.2000, verkündet in BGBl I Jahrgang 2000 Nr. 56 vom 22.12.2000.

Hier ist das Gesetz zur Verlängerung der Besetzungsreduktion bei Strafkammern im WWW zu finden:

Anbieter Datenformat Seitenaufteilung
Landtag NRW PDF/TIFF Teil eines größeren Dokuments
Bundesanzeiger Verlag PDF, nicht druckbar fortlaufender Text
Anzeige

Anlass und Inhalt des Gesetzes lt. Entwurfsbegründung (BT-Drs Nr. 14/3370)

A. Ziel

Die Möglichkeit der großen Straf-, Wirtschaftsstraf- und Jugendkammern, in geeigneten Fällen in reduzierter Besetzung mit zwei statt drei Berufsrichtern zu verhandeln (Besetzungsreduktion), zuletzt verlängert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 22. Dezember 1997 (BGBl. I S. 3223), läuft am 31. Dezember 2000 aus.

B. Lösung

Die Geltungsdauer der entsprechenden Bestimmungen im Gerichtsverfassungsgesetz und im Jugendgerichtsgesetz wird bis zum 31. Dezember 2002 verlängert.

Darüber hinaus sieht der Entwurf vor, dass die Unabänderlichkeit der Besetzungsentscheidung bei den großen Strafkammern, den Senaten der Oberlandesgerichte und den großen Jugendkammern bei Zurückverweisung einer Sache durch das Revisionsgericht entfällt.

Anzeige

Bundestagsdrucksachen zur Beratung des Gesetzes

Links führen zur DIP-Datenbank des Deutschen Bundestages.

NummerDatumInhalt
14/3370 16.5.2000 Gesetzentwurf der Abgeordneten Alfred Hartenbach, Joachim Stüncker, Hermann Bachmaier, Anni Brandt-Elsweier, Bernhard Brinkmann (Hildesheim), Dr. Michael Bürsch, Dr. Peter Wilhelm Danckert, Sebastian Edathy, Arne Fuhrmann, Hans-Joachim Hacker, Nina Hauer, Anette Kramme, Christine Lambrecht, Winfried Mante, Dirk Manzewski, Dr. Jürgen Meyer (Ulm), Volker Neumann (Bramsche), Margot von Renesse, Wilhelm Schmidt (Salzgitter), Carsten Schneider, Richard Schuhmann (Delitzsch), Erika Simm, Wieland Sorge, Ludwig Stiegler, Joachim Stüncker, Rüdiger Veit, Ute Vogt (Pforzheim), Hedi Wegener, Dr. Rainer Wend, Inge Wettig-Danielmeier, Barbara Wittig, Dr. Peter Struck und der Fraktion der SPD sowie der Abgeordneten Volker Beck (Köln), Christian Ströbele, Irmingard Schewe-Gerigk, Helmut Wilhelm (Amberg), Kerstin Müller (Köln), Rezzo Schlauch und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
14/4542 8.11.2000 Beschlussempfehlung und Bericht des Rechtsausschusses

Durch das Gesetz geänderte Rechtsnormen (soweit auf rechtliches.de verzeichnet):


Bundesrecht nach Rechtsgebieten - Verkündete Gesetze